Studienangebote
Kategorien

Praxiswissen Recht

Der Rechts-Fernkurs Praxiswissen Recht vermittelt juristisches Grundwissen in vielen Rechtsgebieten.

Rechtliche Fragen gewinnen, egal in welchem Bereich, zunehmend an Bedeutung. Kaum ein Vertrag kann noch abgeschlossen werden, ohne dass im Vorhinein rechtliche Fragen geklärt wurden. Aber auch Angebote, Arbeitsverträge oder Finanzierungen sollten stets auf rechtliche Details geprüft werden. Damit die Überprüfung aller wichtigen Unterlagen effektiv und genau vorgenommen werden kann, müssen auch in jedem Unternehmen entsprechend qualifizierte Mitarbeiter vorhanden sein. Schließlich kann es sich kaum ein Unternehmen ständig leisten, all ihre Unterlagen einem Rechtsanwalt zur Prüfung vorzulegen. Der Fernkurs „Praxiswissen Recht" vermittelt genau die praxisrelevanten Themen, die für eine solche Überprüfung notwendig sind. So werden hier Kenntnisse im Vertrags- und Handelsrecht ebenso bearbeitet wie das Arbeitsrecht und natürlich juristisches Grundwissen.

Zielgruppe des Fernstudiums „Praxiswissen Recht":

Menschen, die

  • eine kaufmännische Tätigkeit ausüben und dafür Rechtskenntnisse benötigen,
  • für ihr Privatleben juristische Kenntnisse benötigen,
  • als Selbstständige ihre rechtlichen Angelegenheiten selbst klären und ihre Entscheidungen fundiert treffen möchten,
  • im Berufsleben aufsteigen möchten. Gerade in leitenden Positionen wird zunehmend Rechtswissen abgefragt.

Kursziele des FernstudiumsPraxiswissen Recht":

Mit dem Fernkurs „Praxiswissen Recht" wurde ein Angebot initiiert, das die wichtigsten Rechtsbereiche für den Alltag in Beruf und Privatleben abdeckt. Vom Sach- und Vertragsrecht bis hin zum bürgerlichen Recht wird alles besprochen, was Sie für das tägliche Arbeiten benötigen. So sind auch das Gesellschafts- und Handelsrecht ein Bestandteil dieses Fernlehrgangs, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckungen werden ebenfalls genauer erläutert. Ein weiterer Bestandteil dieses Fernkurses ist das Arbeitsrecht. Nach erfolgreichem Abschluss werden Sie bestens über alle rechtlichen Aspekte informiert sein und Unterlagen und Geschäftsvorfälle auf ihre rechtlichen Konsequenzen prüfen können.

Tipp: Studieren mit der SGD!

Dieses Fernstudium wird angeboten von der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD). Sie profitieren bei diesem Anbieter von innovativen Lehrmethoden, der Erfahrung mit mehr als 800.000 Studienteilnehmern und einer Weiterempfehlungsquote von über 94%. Den umfangreichen Studienführer erhalten Sie vollkommen gratis und unverbindlich hier:

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Für die Zulassung zum Fernkurs „Praxiswissen Recht" sollte mindestens ein Hauptschulabschluss vorhanden sein.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieser Fernkurs dauert in der Regel sechs Monate, wenn Sie pro Woche etwa zehn Stunden für das Lernen aufwenden. Bei vielen Fernlehrinstituten kann diese Regelstudiendauer um bis zu drei Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen.

Probestudium: Bei den meisten Anbietern können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihren Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss:

Sobald Sie alle Einsendeaufgaben eingesandt und damit Ihre erworbenen Kenntnisse nachgewiesen haben, erhalten Sie vom Lehrinstitut das Zertifikat „Praxiswissen Recht" als anerkannten Nachweis, dass Sie den Fernlehrgang erfolgreich bestanden haben. Dieser Fernlehrgang wurde von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht geprüft und zugelassen.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums „Praxiswissen Recht":

Jetzt-Informieren

Unsere Studienbeschreibung ist exemplarisch. Von mehreren Lehrinstituten angebotene Fernkurse können sich voneinander unterscheiden - inhaltlich wie preislich! Fernstudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihre

Studienführer kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden. Der Vergleich lohnt! Dieser Fernkurs ist von folgenden Anbietern erhältlich:

SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt Zählpixel
LAUDIUS Studienwelt Testpixel

Förderung & Kosten

Fernstudium-Fernkurs-Foerderung-Kosten

Vergleichen und sparen: Die Studiengebühren für Weiterbildungen in Fernlehrinstituten liegen je nach Fortbildung und Abschlussart zwischen 100 und 200 Euro/Monat. Die Preise können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es regelmäßige Angebotsaktionen und teilweise deutliche Nachlässe wie etwa

10% Nachlass für Rentner, Pensionäre, Auszubildende, Studenten, Arbeitslose, Schwerbehinderte oder ehemalige Teilnehmer

15% Nachlass für Berufssoldaten

20% Nachlass für Vertragsfussballspieler

5% Nachlass für Mitglieder des sozialen Berufsnetzwerks XING

100 Euro Abschlussprämie für Mitglieder von ADAC oder Club Bertelsmann

oder anderes mehr. Ein Vergleich lohnt immer! Dieser Fernkurs ist von folgenden Anbietern erhältlich:

SGD: Innovative Lernmethoden, höchste Flexibilität und 94% Weiterempfehlungsquote. Testpixel

LAUDIUS Studienwelt: über 40 Jahre internationale Erfahrung. Testpixel

Recht im Fernstudium

Fernkurse-Recht

In Deutschland wurde der Bologna-Reformprozess nicht auf die Juristenausbildung übertragen. Somit ist es für Absolventes eines juristischen Bachelor- oder Masterstudiums hierzulande weiterhin nicht möglich, als Rechtsanwalt oder Richter tätig zu werden. Dennoch kann ein Jura-Fernstudium ausgezeichnet auf anspruchsvolle beratende Tätigkeiten in Unternehmen, Verbänden oder Verwaltung vorbereiten. FernStudium24.de empfiehlt folgende Fernstudienangebote:

• Wirtschaftsrecht (LL.B.)
• Unternehmensrecht
• Internationales Wirtschaftsrecht
• Arbeitsrecht
• Finanzrecht

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige 300x250_rechtswesen_2012

Beliebte Schlagworte

Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant:
Wirtschaft & Recht
Rechtswesen

Rechtliches Grundwissen für den Alltagsgebrauch setzt kein komplettes Jurastudium mit Staatsexamen voraus. Meist genügt es schon zu wissen, wie...