Studienangebote
Kategorien

Sanierungs- und Insolvenzrecht

Der Hochschul-Zertifikatskurs Sanierungs- und Insolvenzrecht bereitet auf Sanierungsaufgaben im Unternehmen vor.

In unserer sich stetig verändernden Geschäftswelt kommt es immer häufiger vor, dass Unternehmen mit sogenannten Sanierungsprozessen wieder auf Kurs gebracht werden müssen. Seit Einführung des ESUG (Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen) ist auch die Sanierung unter Insolvenzschutz eine verfahrenssichere und unternehmensstrategische Option, für deren Durchführung es kompetente Spezialisten benötigt. Zusätzlich wird von Fachkräften auf diesem Gebiet ein weitreichendes juristisches Know-how abverlangt, da das Insolvenzrecht an sich ein überauskomplexes Thema ist. Der Hochschul-Zertifikatskurs „Sanierungs- und Insolvenzrecht" bildet Sie zu einem unersetzlichen Spezialisten aus, mit einer Vielzahl an beruflichen Karrierechancen.

Zielgruppe des Fernstudiums „Sanierungs- und Insolvenzrecht":

Menschen, die

  • als Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer tätig sind und ihr Geschäftsfeld erweitern möchten,
  • als Fachberater für Insolvenzrecht und Sanierungsaufgaben arbeiten oder arbeiten möchten,
  • als Fachanwälte im Steuer- und Insolvenzrecht tätig sind,
  • als Insolvenzverwalter tätig werden und ihren Wissenstand auf Hochschulniveau aktualisieren möchten,
  • ihre beruflichen Aufstiegschancen durch eine gezielte Weiterbildung verbessern wollen.

Kursziele des Fernstudiums „Sanierungs- und Insolvenzrecht":

Studienziel dieses Hochschul-Zertifikatsstudiums ist es, die Teilnehmer zu renommierten Spezialisten auf dem Gebiet des Sanierungs- und des Insolvenzrechtes auszubilden. Das stark juristisch geprägte Fernstudium vermittelt insbesondere das komplexe Insolvenzrecht mit all seinen Besonderheiten und bereitet die Teilnehmer auf komplexe Sanierungsaufgaben im Unternehmen vor. Dabei wird der gesamte Sanierungsprozess praxisnah und mit einfachen Fallbeispielen durchleuchtet. Nach Ihrem Abschluss werden Sie in der Lage sein, Insolvenzpläne zu erarbeiten, durchzuführen und im Anschluss wissenschaftlich zu bewerten. Sie sind maßgeblich an der Optimierung von Unternehmensprozessen beteiligt und werden zu einer wichtigen Schlüsselfigur im Unternehmen.

Tipp: Studieren an der Euro-FH

Dieses Fernstudium wird angeboten von der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH)). Sie profitieren bei diesem Anbieter von einer Kooperation mit renommierten Universitäten, der FIBAA-Akkreditierung für Bachelor & Master und einem hochrangigen Kuratorium aus Wirtschaft, Politik & Verwaltung. Den umfangreichen Studienführer erhalten Sie gratis und unverbindlich hier:

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Für das Hochschul-Zertifikatsstudium „Sanierungs- und Insolvenzrecht" benötigen Sie keine besonderen Vorkenntnisse.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieses Fernstudium dauert in der Regel 8 Monate. Diese Regelstudiendauer kann um vier Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen.

Probestudium: Bei den meisten Fernhochschulen können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihre(n) Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss:

Diese Weiterbildung endet mit dem Hochschulzertifikat „Sanierungs- und Insolvenzrecht" mit ECTS der Euro-FH. Die Anrechnung dieser Weiterbildung auf ein folgendes Hochschulstudium ist grundsätzlich und nach fachlicher Prüfung im Umfang von 12 Credit Points möglich.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums
Sanierungs- und Insolvenzrecht":

  • betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen der Sanierung
  • Erstellen von Sanierungskonzepten
  • das Sneering im Insolvenzverfahren
  • Grundlagen des Insolvenzverfahrens und des Insolvenzrechts
  • Krisenmanagement und Finanzierung aus Gläubigersicht
  • Arbeitsrecht in der unternehmerischen Krise
  • rechtliche Rahmenbedingungen, Haftungsrisiken und Handlungsoptionen für Gesellschaften in Insolvenz und Krise
  • Strafrecht und Insolvenz
  • Möglichkeiten und Mitwirkungsrechte der Gläubiger
  • außergerichtliche Sanierung

Jetzt-Informieren

Dieses Fernstudium wird von der Europäischen Fernhochschule Hamburg angeboten, die zur Klett-Gruppe, einem der größten europäischen Bildungsanbieter, gehört. Die Euro-FH geniesst aufgrund ihrer institutionellen Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat und der FIBAA-akkreditierten Studiengänge ein sehr hohes Renomee. FernStudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihre

Studienführer kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden, dies gilt natürlich auch für die Euro-FH. Das vollständige Curriculum, sämtliche finanziellen Details und Möglichkeiten der Förderung erhalten Sie hier:

Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) Testpixel

Förderung & Kosten

Foerderung-Kosten-Studium

Die Studiengebühren für Studiengänge an Fernhochschulen können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es teilweise deutliche Nachlässe. So gewährt etwa die Euro-FH als exklusiver Anbieter dieses Fernstudienangebots

35 Euro monatliche Ermäßigung auf die Studiengebühren für einen 36-Monats-Bachelor bzw. einen 24/18-Monats-Master, 25 Euro Ermäßigung für einen 48-Monats-Bachelor bzw. einen 32/24-Monats-Master oder 10% Ermäßigung auf Zertifikatskurse für

  • Partner mit identischer Meldeanschrift,
  • Auzubildende und Studenten anderer Hochschulen,
  • Rentner, Arbeitslose und Schwerbehinderte,
  • Eltern/Großeltern, die zusammen mit einem Kind/Enkelkind studieren (Nachlass gilt für beide).

Teilnehmer in Elternzeit erhalten eine monatliche Ermäßigung von 50 Euro auf die Studiengebühren und bei einem Bachelor/Master-Abschluss innerhalb der Regelstudienzeit wird die letzte Monatsrate erstattet. Bachelor-Absolventen der Euro-FH erhalten 10% Nachlass auf ein weiteres Studium bzw. 15% auf Zertifikatskurse.

Ausführliche Studieninformationen erhalten Sie ausschließlich hier:

Button Euro-FH rechts

Recht im Fernstudium

Fernkurse-Recht

In Deutschland wurde der Bologna-Reformprozess nicht auf die Juristenausbildung übertragen. Somit ist es für Absolventes eines juristischen Bachelor- oder Masterstudiums hierzulande weiterhin nicht möglich, als Rechtsanwalt oder Richter tätig zu werden. Dennoch kann ein Jura-Fernstudium ausgezeichnet auf anspruchsvolle beratende Tätigkeiten in Unternehmen, Verbänden oder Verwaltung vorbereiten. FernStudium24.de empfiehlt folgende Fernstudienangebote:

• Wirtschaftsrecht (LL.B.)
• Unternehmensrecht
• Internationales Wirtschaftsrecht
• Arbeitsrecht
• Finanzrecht

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige

Anzeige Euro-FH rechts

Weise Worte

"Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht."
(Albert Einstein)
Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant: