Studienangebote
Kategorien

Grundlagen des Vertragsrechts

Der Rechts-Fernkurs Grundlagen des Vertragsrechts vermittelt einen sicheren Umgang mit Verträgen aus dem Wirtschaftssektor.

Verträge sind in unserem heutigen Geschäftsleben extrem wichtige Instrumente. Sie regeln Pflichten und Rechte von Vertragsteilnehmern und geben Auskunft über die Bildung von Geschäften. Ohne das Vertragsrecht wäre eine moderne Wirtschaftswelt nicht vorstellbar. Mit zunehmenden neuen Herausforderungen hinsichtlich der Globalisierung steigen auch die Anforderungen an das Vertragsrecht. Mit dem Fernkurs „Grundlagen des Vertragsrechts" erwerben Sie die wichtigsten Informationen in diesem Bereich, die Sie zu einer wichtigen Schlüsselfigur in Ihrem Unternehmen macht und Ihnen ganz neue berufliche Karrierechancen eröffnen.

Zielgruppe des Fernstudiums „Grundlagen des Vertragsrechts":

Menschen, die

  • in beliebigen Unternehmensbereichen tätig und dort mit Verträgen konfrontiert sind,
  • Verträge aushandeln oder Verhandlungen führen sollen,
  • täglich mit Verträgen zu tun haben,
  • sich als Freiberufler und Selbstständige grundlegende Kenntnisse im Vertragsrecht aneignen möchten.

Kursziele des Fernstudiums „Grundlagen des Vertragsrechts":

Das Primärziel des Fernkurses „Grundlagen des Vertragsrechts" liegt in der Vermittlung eines sicheren Umgangs mit zeitgemäßen Verträgen aus dem Wirtschaftssektor. Nach Abschluss des Fernstudiums werden Sie in der Lage sein, Verträge zu konzipieren, zu optimieren, zu bewerten und auszuwerten. Sie erstellen eigene Vertragskonzepte und unterstützen bei der Erarbeitung von entsprechenden Corporate-Verträgen. Neben grundlegenden Instrumenten des Vertragsrechts behandelt der Lehrgang die Themenbereiche effiziente Kommunikation und Verhandlungsführung sowie alle juristischen Elemente des modernen Vertragsrechts und dessen Rechtsfolgen.

Tipp: Studieren am AKAD Kolleg!

Dieses Fernstudium wird angeboten von der AKAD Weiterbildung. Sie profitieren bei diesem Anbieter von einer über 89%-igen Weiterempfehlungsquote, mehr als 45 Jahren Erfahrung im Fernunterricht und qualifizierten Online-Tests zur Prüfungsvorbereitung. Den umfangreichen Studienführer erhalten Sie vollkommen gratis und unverbindlich hier:

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Zur Teilnahme am Fernkurs „Grundlagen des Vertragsrechts" benötigen Sie keine besonderen Teilnahmevoraussetzungen.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieser Fernkurs dauert in der Regel drei Monate, wenn Sie pro Woche etwa fünf Stunden für das Lernen aufwenden. Bei vielen Fernlehrinstituten kann diese Regelstudiendauer um einige Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen. Zusätzlich einplanen sollten Sie ein eintägiges Präsenzseminar.

Probestudium: Bei den meisten Anbietern können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihren Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss:

Sobald Sie alle Einsendeaufgaben eingesandt, das eintägige Präsenzseminar besucht, einen Online-Test und eine Klausur bestanden und damit Ihre erworbenen Kenntnisse nachgewiesen haben, erhalten Sie vom Lehrinstitut das Zertifikat „Grundlagen des Vertragsrechts". Es dient als anerkannter Nachweis, dass Sie diesen Fernkurs erfolgreich bestanden haben. Dieser Fernkurs wurde von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht geprüft und zugelassen.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums
Grundlagen des Vertragsrechts":

  • Einführung in das Vertragsrecht
  • Rechtsordnung und Rechtsgeschäftslehre
  • Schuldrecht
  • vertragliche Schuldverhältnisse verstehen und bewerten
  • Dienstleistungsverträge und Gebrauchsüberlassungsverträge
  • gesetzliches Sachenrecht und Schuldverhältnisse
  • Lösen von Klausurfällen

Jetzt-Informieren

Dieses Fernstudium wird angeboten von der AKAD Weiterbildung, einem Zweig der größten privaten Bildungsgruppe für das Fernstudium in Deutschland. Die AKAD-Gruppe verfügt über eine mehr als 50-jährige Erfahrung im Fernunterricht und wird von 89% ihrer Teilnehmer weiterempfohlen. FernStudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihre

Studienführer kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden, dies gilt natürlich auch für AKAD. Das vollständige Curriculum, sämtliche finanziellen Details und Möglichkeiten der Förderung erhalten Sie hier:

AKAD Weiterbildung Testpixel

Förderung & Kosten

Foerderung-Kosten

Die Studiengebühren für Weiterbildungen in Fernlehrinstituten können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es teilweise deutliche Nachlässe. So gewährt etwa das AKAD Kolleg, der exklusive Anbieter dieses Fernstudienangebots

10% Ermäßigung auf die Studiengebühren für

  • ehemaligen AKAD-Teilnehmer,
  • Auzubildende, Schüler, Studenten,
  • Angehörige der Bundeswehr und Bundesfreiwilligendienstleistende,
  • Schwerbehinderte.

Daneben bietet das AKAD-Kolleg besondere Förderprogramme für Leistungssportler und Teilnehmer in Elternzeit. Zudem bestehen Kooperationen mit über 200 Unternehmen, die ihren Mitarbeitern ganz besonders günstige Konditionen anbieten können.

Ausführliche Studieninformationen erhalten Sie ausschließlich hier:

Button AKAD-Kolleg rechts

Fernkurs oder Präsenzkurs?

PRÄSENZKURS
festgelegte Anfangstermine
festgelegte Unterrichtszeiten
festgelegter Unterrichtsort
festgelegte, nicht variable Kursdauer
Lernkontrolle im Unterricht
traditioneller Klassenverband
Tutorkontakt nur im Unterricht
FERNKURS
jederzeitiger Start möglich
flexible, individuelle Lernzeiten
flexible, individuelle Lernorte
Studiendauer verkürz-/verlängerbar
Einsendeaufgaben zur Wissensprüfung
moderne, vielfältige Lehrmethoden
Fernlehrer jederzeit ansprechbar

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige AKAD Kolleg
Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant:
Wirtschaft & Recht
Produktmanager

Durch immer mehr Produkte ist der Kunde einer Reizüberflutung ausgesetzt und sieht sich mit latenter Orientierungslosigkeit und einhergehendem...