Studienangebote
Kategorien

Techniker(in) für erneuerbare Energien, geprüfte(r)

Der Fernkurs Techniker für erneuerbare Energien vermittelt Fachklenntnisse für eine Zukunfts- und Wachstumsbranche.

Die Themen Erneuerbare Energien und deren Nutzung spielen eine wichtige Rolle für die künftige Gestaltung der Energieversorgung. Knappe Ressourcen, Klimawandel, Klima- und Umweltschutz sind da einige Stichworte. Der rasche Fortschritt im Bereich der Erneuerbaren Energien bringt auch neue Herausforderungen für Fachkräfte. Mit dem Fernkurs „Geprüfter Techniker(in) für erneuerbare Energien" erwerben sie eine fundierte Zusatzqualifikation in einer zukunftsträchtigen Branche.

Zielgruppe des Fernstudiums
Geprüfte(r) Techniker(in) für erneuerbare Energien":

Menschen, die

  • sich für Energiewirtschaft, Energiemanagement und technische bzw. kaufmännische Fragestellungen interessieren,
  • eine technische Berufsausbildung und in diesem Bereich eine mehrjährige Berufserfahrung mitbringen,
  • eine kaufmännische Berufsausbildung und in diesem Bereich eine mehrjährige Berufserfahrung mitbringen,
  • die Energiewirtschaft künftig innovativ mitgestalten möchten.

Kursziele des Fernstudiums
Geprüfte(r) Techniker(in) für erneuerbare Energien":


Das Hauptziel des Fernkurses „Geprüfte(r) Techniker(in) für erneuerbare Energien" liegt im Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten, um innovative Techniken in der Praxis zu testen und weiterzuentwickeln. Auf dem Lehrplan stehen auch Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Kostensenkung in Industrie, Gewerbe, Handwerk und Privathaushalten. Außerdem erwerben Sie mit den Kenntnissen aus diesem Fernkurs die Fähigkeit, Anlagen zur Erzeugung, Steuerung und Verteilung von Energie aus Erneuerbaren Energien zu planen und zu warten.

Tipp: Studieren mit der SGD!

Dieses Fernstudium wird angeboten von der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD). Sie profitieren bei diesem Anbieter von innovativen Lehrmethoden, der Erfahrung mit mehr als 800.000 Studienteilnehmern und einer Weiterempfehlungsquote von über 94%. Den umfangreichen Studienführer erhalten Sie vollkommen gratis und unverbindlich hier:

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Zur Teilnahme am Fernstudium „Geprüfte(r) Techniker(in) für erneuerbare Energien" benötigen Sie eine Berufsausbildung im technischen oder kaufmännischen Bereich sowie mehrjährige Berufserfahrung. Außerdem ist ein Standard-Multimedia-PC mit Internetanschluss notwendig.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieser Fernkurs dauert in der Regel 28 Monate, wenn Sie pro Woche etwa zehn Stunden für das Lernen aufwenden. Bei vielen Fernlehrinstituten kann diese Regelstudiendauer um sechs Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen. Einplanen sollten Sie zudem ein eintägiges Präsenzseminar.

Probestudium: Bei den meisten Anbietern können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihren Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss:

Sobald Sie alle Einsendeaufgaben eingesandt und damit Ihre erworbenen Kenntnisse nachgewiesen haben, erhalten Sie vom Lehrinstitut das Abschlusszeugnis „Techniker(in) für erneuerbare Energien". Es dient als anerkannter Nachweis, dass Sie diesen Fernkurs erfolgreich bestanden haben. Wenn Sie zudem an einem Präsenzseminar teilnehmen und eine mindestens mit der Note „ausreichend" bewertete Projektarbeit anfertigen, erhalten Sie außerdem das Zertifikat „Geprüfte(r) Techniker(in) für erneuerbare Energien". Dieser Fernkurs wurde von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht geprüft und zugelassen.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums
Geprüfte(r) Techniker(in) für erneuerbare Energien":

Arbeits- und Lerntechniken

Repetitorium Mathematik (fakultativ)

Erneuerbare Energien

  • Grundlagen der Energietechnik
  • physikalische Grundlagen
  • chemische Grundlagen
  • Grundlagen der Wärmetechnik
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Grundlagen der Regelungs- und Steuerungstechnik
  • Grundlagen der Solarthermie
  • Grundlagen der Fotovoltaik
  • Prinzip der Wasserstoff-/Brennstoffzelle
  • Grundlagen der Nutzung von Biomasse und Biogas
  • Prinzip der Wärmepumpen
  • Grundlagen der Geothermie
  • Prinzip des Blockheizkraftwerks
  • Grundlagen der Energieeffizienz
  • Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in elektrischen Anwendungen, in Gebäuden und in der Gebäudetechnik
  • Nutzungsmöglichkeiten industrieller Abwärme

Energiewirtschaft

Management und ausgewählte Bereiche der Betriebswirtschaft

Fallbeispiele und Projektarbeit

Jetzt-Informieren

Dieses Fernstudium wird angeboten von Studiengemeinschaft Darmstadt, einem der traditionsreichsten Fernlehrinstitute Deutschlands. Seit 1948 konnte die SGD bereits mehr als 800.000 Studienteilnehmer betreuen und mit einer Bestehensquote von über 90% überzeugen. FernStudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihre

Studienführer kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden, dies gilt natürlich auch für die SGD. Den vollständigen Lehrplan, sämtliche finanziellen Details und Möglichkeiten der Förderung erhalten Sie hier:

SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt Zählpixel

Förderung & Kosten

Foerderung-Kosten

Die Studiengebühren für Weiterbildungen in Fernlehrinstituten können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es teilweise deutliche Nachlässe. So gewährt etwa die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) als exklusiver Anbieter dieses Fernstudienangebots

10% Ermäßigung auf die Studiengebühren für

  • Rentner und Pensionäre,
  • Auzubildende und Studenten,
  • Angehörige der Bundeswehr und Bundesfreiwilligendienstleistende,
  • Arbeitslose und Schwerbehinderte.

Für ehemalige SGD-Teilnehmer, beläuft sich die Ermäßigung sogar auf 15%. Daneben gibt es einen 100-Euro-Erfolgsgutschein bei erfolgreichem Lehrgangsabschluss zum Beispiel für ADAC- oder BSW-BonusClub-Mitglieder.

Ausführliche Studieninformationen erhalten Sie ausschließlich hier:

Button SGD rechts

Fernkurs oder Präsenzkurs?

PRÄSENZKURS
festgelegte Anfangstermine
festgelegte Unterrichtszeiten
festgelegter Unterrichtsort
festgelegte, nicht variable Kursdauer
Lernkontrolle im Unterricht
traditioneller Klassenverband
Tutorkontakt nur im Unterricht
FERNKURS
jederzeitiger Start möglich
flexible, individuelle Lernzeiten
flexible, individuelle Lernorte
Studiendauer verkürz-/verlängerbar
Einsendeaufgaben zur Wissensprüfung
moderne, vielfältige Lehrmethoden
Fernlehrer jederzeit ansprechbar

Info: Erfolgsquote

Fernstudium-Fernkurs-Erfolg

Über 90% der Teilnehmer bestehen auf Anhieb: Nicht zuletzt wegen der laufenden Überprüfung des Lernmaterials durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hinsichtlich der Erreichbarkeit der Studienziele und der Aufbereitung des Lehrmaterials ist die Erfolgsquote der auf FernStudium24.de gelisteten Angebote sehr hoch. Die größten deutschen Fernlehrinstitute weisen Erfolgsquoten von über 90%, einige sogar von über 95%, aus.

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige sgd_300x250_technik_allg_2012
Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant: