Studienangebote
Kategorien

Abitur nachholen: Abendgymnasium oder Fernschule?

Alle namhaften Fernlehrinstitute bieten eine Vorbereitung auf das Abitur in unterschiedlicher Ausprägung an.

Als höchster deutscher Schulabschluss eröffnet das Abitur nicht nur die Möglichkeit eines Hochschulstudiums, sondern auch den Zugang zu interessanten, höher bezahlten Berufsfeldern in Wirtschaft, Verwaltung, Organisation und Verbänden.

Der zweite Weg zur Hochschulreife

Seit den 1950er Jahren hat sich das Bildungsniveau der deutschen Bevölkerung kontinuierlich erhöht: Die Zahl der Abiturienten steigt im nahezu konstanten Jahresrhythmus, gleichzeitig sinkt die Zahl der Schulabbrecher. Erreichten 1950 lediglich 5 Prozent aller Schulabgänger eine Hochschulzugangsberechtigung, so konnte 2012 beinahe jeder zweite die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife erlangen. Inzwischen erwirbt mehr als jeder Dritte eines Jahrgangs (33,9 Prozent in 2012) die allgemeine Hochschulreife (Abitur), zusätzlich schließen 15,2 Prozent mit der Fachhochschulreife (Fachabitur) ab.

Auch nimmt die Zahl derjenigen ständig zu, die ihr Abitur in späteren Lebensjahren nachholen. Hier sind die Ausbildungswege so unterschiedlich wie die Begriffsdefinitionen, denn in Deutschland ist Bildung Ländersache. In Nordrhein-Westfalen etwa zählen Weiterbildungskollegs (WbKs), und mit ihnen der Bildungsgang des Abendgymnasiums, zu den Einrichtungen des Zweiten Bildungswegs. An diesen „Schulen für Erwachsene" ist das Lernen ähnlich organisiert wie in der gymnasialen Oberstufe, und Berufstätige oder Berufserfahrene Erwachsene können hier innerhalb von drei bis vier Jahren das (Fach-) Abitur nachholen.

Die durchschnittliche Abbrecherquote an Abendgymnasien liegt allerdings bei nicht zu unterschätzenden 50 Prozent, wobei die Gründe hierfür vielfältig sind. Zum einen bedeuten die täglichen Schulstunden an Präsenzgymnasien eine dauerhafte Zusatzbelastung neben einem oft fordernden Berufsleben, von der auch familiäre und soziale Kontakte nicht verschont bleiben: Wo bereits das Familienleben leidet, bleibt für Freunde erst recht keine Zeit. Zum anderen liegt der letzte Schulabschluss in der Regel bereits einige Jahre zurück, und damit auch die letzte Lernerfahrung im Klassenverbund. Vielen „Nachholern" fällt es schwer, sich erneut in eine klassische Schulsituation einzufügen, insbesondere wenn sie im Berufsleben bereits eigenverantwortliche und selbstgesteuerte Lehrmethoden und Lerntechniken kennengelernt haben. Schließlich und endlich spielen auch Motivation und Durchhaltevermögen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Was sich in der Theorie wie auch im anfänglichen Enthusiasmus als durchaus schaffbar darstellt, erweist sich in der späteren Praxis als fordernd, anstrengend und nur mit großer Disziplin durchführbar. „Aber Sie müssen Sich nicht bei Wind und Wetter in die Abendschule quälen, sondern können bequem von zuhause aus lernen", mein Florian Mayer von abiturfernstudium.net.

Anzeige

Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD): Über 90% Bestehensquote, mehr als 94% Weiterempfehlungen

Vorsprung und Information

Denn viele dieser Schwierigkeiten lassen sich durch sorgfältige Information im Vorfeld erkennen, andere unterliegen individuell unterschiedlichen Erfahrungswerten. In beiden Fällen punkten die Fernschulen: Einerseits versenden sie kostenlos ausführliches und unverbindliches Informationsmaterial, aus dem sich die anstehende zeitliche Belastung, die Art der Wissensvermittlung, die eingesetzten Lehrmethoden und die exakten Inhalte inklusive der Wahlpflichtfächer ergeben und in Ruhe mit dem persönlichen Umfeld diskutieren lassen.

Andererseits, und hierbei handelt es sich um den größten Pluspunkt der Fernlehrinstitute, steht allen Interessenten ein kostenloser Probemonat offen – denn in der Praxis steckt die ganze Theorie! Lässt sich das Fernabitur wirklich in meinen Alltag integrieren? Wie erfolgt die Betreuung durch meine Fernlehrer? Welche Lehrmethoden werden angeboten, offline wie online? Kann ich mich tatsächlich selber motivieren oder gibt es geschlossene Foren, in denen sich Fernschüler gegenseitig unterstützen und virtuelle Lerngruppen bilden? Wer all dies vier Wochen lang ausprobieren und selbst erfahren darf, kann im Anschluss sicher entscheiden, ob mit dem Abitur im Fernunterricht der richtige Weg gewählt wurde. Und falls nicht, den Probemonat ganz einfach ohne irgendwelche Kosten oder weiteren Verpflichtungen beenden.

Anerkannt und doch flexibel

Selbstverständlich ist das Fernabitur dem Abitur an Gymnasien gleichgestellt und bundesweit ohne Einschränkungen anerkannt. Zudem bieten die Fernschulen unterschiedliche Einstiegsstufen an, die je nach persönlicher Vorbildung die Studiendauer bestimmen: Wo Hauptschulabsolventen etwa dreieinhalb Jahre einkalkulieren sollten, verkürzt sich die Studiendauer für Realschulabsolventen auf etwa 32 Monate – und entsprechend weiter für Fernschüler, deren schulische Vorqualifikation über einen mittleren Schulabschluss hinausreicht oder deren mittlerer Schulabschluss weniger als fünf Jahre zurückliegt. Natürlich können Sie die Studienzeit auch selbst aktiv verkürzen. „Wenn Sie in der Lage sind, den Stoff schneller zu bearbeiten, können Sie ihr Abitur im Fernstudium auch in einem Jahr absolvieren. Und genau hier liegt auch der große Unterschied zum Abitur in der Abendschule. Den im Fernstudium können Sie sich ihre Zeit selbst einteilen und müssen sich nicht gemeinsam im Klassenverband auf die Abiturprüfungen vorbereiten", weiß auch Florian Mayer von abiturfernstudium.net. Sollte es mit dem Lernen einmal nicht so gut klappen, kann die Studiendauer zudem um viele Monate verlängert werden, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen.

Wie bei dem klassischen Abitur an einem Präsenzgymnasium können Sie neben den nach staatlichen Richtlinien festgelegten Pflichtfächern ihre weiteren Prüfungsfächer aus einer breiten Angebotspalette heraus selbst bestimmen. So bleibt sichergestellt, dass Ihre persönlichen Neigungen und Stärken gefördert werden und Sie sich zudem auf genau jene Berufsbereiche vorqualifizieren können, in denen Sie Ihre tatsächlich Ihre Zukunft sehen.

Anzeige

Das Institut für Lernsysteme (ILS): ISO 29990-Zertifizierung, über 80.000 Studienteilnehmern pro Jahr und ausgezeichnete Unternehmensreferenzen.

Unterschiede im Detail

Trotz aller Gemeinsamkeiten in den Vorteilen eines Fernabiturs gibt es von Fernschule zu Fernschule Unterschiede, die nicht unberücksichtigt bleiben sollten. Sie erinnern sich: Bildung ist in Deutschland Ländersache. So bereiten das Institut für Lernsysteme (ILS), die Fernakademie für Erwachsenenbildung und die Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF) ihre angehenden Abiturienten auf die Hamburger Externenprüfung zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife vor. Wenn Sie es nicht ausdrücklich anders wünschen, legen Sie also Ihre Prüfungen in Hamburg ab, und dies sogar an zwei Wahlprüfungsterminen im Jahr. Hier haben Sie zudem die Möglichkeit, die Themenschwerpunkte Ihrer mündlichen Prüfung vorzugeben, was die Prüfungsvorbereitung natürlich erheblich erleichtert.

Ganz ähnliche Vorteile genießen Sie bei der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD), die allerdings auf die staatliche Abiturprüfung für Erwachsene nach den hessischen Prüfungsrichtlinien vorbereitet. Auch hier haben Sie vielfältige Möglichkeiten bei der Zusammenstellung Ihrer Prüfungsfächer und können die Themenschwerpunkte Ihrer mündlichen Prüfung sogar direkt mit dem späteren Prüfer abstimmen. Einen etwas anderen Weg bietet das AKAD Kolleg an, bei dem Sie ausschließlich mit einem mittleren Bildungsabschluss einsteigen können und auf die Abiturprüfung für Erwachsene nach den aktuellsten Prüfungsanforderungen in Baden-Württemberg vorbereitet werden.

Der Vergleich lohnt!

Alle Lernmaterialien der Fernschulen sind selbstverständlich pädagogisch wie didaktisch auf die besonderen Anforderungen des Fernunterrichts ausgerichtet und von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen. Zusätzlich bieten die meisten Fernschulen begleitende Seminare an, in den Sie den Lernstoff zusammen mit anderen angehenden Abiturienten reflektieren und vertiefen können. Die Teilnahme an diesen Seminaren ist freigestellt, empfiehlt sich aber unbedingt, da Sie so

  • bereits Ihre Mitschüler kennenlernen, mit denen zusammen Sie später Ihre Prüfungen absolvieren,
  • mit den Räumlichkeiten vertraut werden, in denen die Abiturprüfungen stattfinden. In der Regel legen Sie Ihre Prüfungen nämlich immer in den Räumen Ihrer Fernschule ab und nicht an einer städtischen oder staatlichen Präsenzschule,
  • Ihre Fernlehrer auch persönlich kennenlernen. Oft gehören einige Seminardozenten auch der späteren Prüfungskommission an, was die gezielte Prüfungsvorbereitung ungemein erleichtert.

Obligatorisch ist dagegen bei den meisten Fernschulen die Teilnahme an einem Prüfungsvorbereitungsseminar, in dem Sie unter anderem die spätere Prüfungssituation gezielt simulieren. Allein deswegen empfiehlt es sich, den Standort der Fernschule bereits im Vorfeld zu berücksichtigen. Nicht zu vergessen: Neben den oft unterschiedlichen Studiengebühren bieten viele Fernschulen individuelle Finanzierungshilfen, Preisnachlässe oder Vergünstigungen an – bestellen Sie deshalb immer das kostenlose und unverbindliche Informationsmaterial von mehreren Lehrinstituten!

Jetzt-Informieren

Unsere Studienbeschreibung ist exemplarisch. Von mehreren Lehrinstituten angebotene Fernkurse können sich voneinander unterscheiden - inhaltlich wie preislich! FernStudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihre

Studienführer kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden. Der Vergleich lohnt! Dieser Fernkurs ist von folgenden Anbietern erhältlich:


SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt Testpixel
ILS – Institut für Lernsysteme Testpixel
Fernakademie für Erwachsenenbildung Testpixel
Hamburger Akademie für Fernstudien Testpixel
AKAD Kolleg Testpixel

Förderung & Kosten

Fernstudium-Fernkurs-Foerderung-Kosten

Vergleichen und sparen: Die Studiengebühren für Weiterbildungen in Fernlehrinstituten liegen je nach Fortbildung und Abschlussart zwischen 100 und 200 Euro/Monat. Die Preise können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es regelmäßige Angebotsaktionen und teilweise deutliche Nachlässe wie etwa

10% Nachlass für Rentner, Pensionäre, Auszubildende, Studenten, Arbeitslose, Schwerbehinderte oder ehemalige Teilnehmer

15% Nachlass für Berufssoldaten

20% Nachlass für Vertragsfussballspieler

5% Nachlass für Mitglieder des sozialen Berufsnetzwerks XING

100 Euro Abschlussprämie für Mitglieder von ADAC oder Club Bertelsmann

oder anderes mehr. Ein Vergleich lohnt immer! Dieser Fernkurs ist von folgenden Anbietern erhältlich:

SGD: Innovative Lernmethoden, höchste Flexibilität und 94% Weiterempfehlungsquote. Testpixel

ILS: Deutschlands größte Fernschule mit Bestnoten von Absolventen.Testpixel

HAF: Testsieger im DISQ-Vergleichstest mit exklusivem Lehrkonzept. Testpixel

 Fernakademie: Drei spezialisierte Fachakademien, zertifiziert nach ISO 29990. Testpixel

AKAD Kolleg: Erfahrung seit 1959 und über 200 Unternehmenskunden. Testpixel

Abendgymnasium oder Fernabitur?

PRÄSENZKURS
festgelegte Anfangstermine
festgelegte Unterrichtszeiten
festgelegter Unterrichtsort
festgelegte, nicht variable Kursdauer
Lernkontrolle im Unterricht
traditioneller Klassenverband
Tutorkontakt nur im Unterricht
FERNKURS
jederzeitiger Start möglich
flexible, individuelle Lernzeiten
flexible, individuelle Lernorte
Studiendauer verkürz-/verlängerbar
Einsendeaufgaben zur Wissensprüfung
moderne, vielfältige Lehrmethoden
Fernlehrer jederzeit ansprechbar

Abitur im Fernstudium

Fernschule-Abitur

Einen Schulabschluss, besonders das Abitur, im Fernstudium nachzuholen hat sich bereits für sehr viele Fernschüler als berufs-begleitender, komfortabler und somit sehr gut gangbarer Weg herausgestellt. Alle namhaften Fernlehrinstitute bieten eine Vorbereitung auf das Abitur in unterschiedlicher Ausprägung an. Fernstudium24.de empfiehlt:

• Fachabitur (Fachhochschulreife)
• Abitur Aufbaulehrgang
• Abitur Gesamtlehrgang

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige

Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD): Über 90% Bestehensquote, mehr als 94% Weiterempfehlungen

Info: Erfolgsquote

Fernstudium-Fernkurs-Erfolg

Über 90% der Teilnehmer bestehen auf Anhieb: Nicht zuletzt wegen der laufenden Überprüfung des Lernmaterials durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hinsichtlich der Erreichbarkeit der Studienziele und der Aufbereitung des Lehrmaterials ist die Erfolgsquote der auf FernStudium24.de gelisteten Angebote sehr hoch. Die größten deutschen Fernlehrinstitute weisen Erfolgsquoten von über 90%, einige sogar von über 95%, aus.

Beliebte Schlagworte

Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant: