Studienangebote
Kategorien

Wirtschaftsübersetzen Französisch

Der Hochschul-Zertifikatskurs Wirtschaftsübersetzen Französisch lehrt französische Sprache, Kommunikation und Korrespondenz.

Das Hochschul-Zertifikatsstudium „ Wirtschaftsübersetzen Französisch" vermittelt französische Sprachkenntnisse und Sprachfertigkeiten auf höchstem Niveau. Das Fernstudium vermittelt professionelle sprachliche Fertigkeiten, insbesondere für den Gebrauch im beruflichen Umfeld.

Zielgruppe des Fernstudiums „Wirtschaftsübersetzen Französisch":

Menschen, die

  • in international tätigen Unternehmen oder Organisationen arbeiten,
  • als Wirtschaftsübersetzer arbeiten möchten,
  • ihre persönlichen französischen Sprachkenntnisse auf höchstem Niveau verbessern möchten,
  • die sich auf eine Aufgabe als Wirtschaftsübersetzer vorbereiten möchten.

Kursziele des Fernstudiums „Wirtschaftsübersetzen Französisch":

Das Hauptziel des Hochschul-Zertifikatsstudiums „ Wirtschaftsübersetzen Französisch" besteht darin, den Teilnehmern einen perfekten Umgang mit der französischen Sprache zu vermitteln. Das Fernstudium vermittelt sprachliche Fertigkeiten auf höchstem Niveau, besonders wirtschaftlich relevante Fachbegriffe werden anhand praxisnaher Fallbeispiele behandelt und das Sprachgefühl wird mithilfe entsprechender Übungen nachhaltig verbessert. Nach Abschluss des Fernstudiums werden Sie in der Lage sein, selbst komplizierteste Texte und Sachverhalte in französischer Sprache zu lesen, zu schreiben, zu übersetzen, zu diskutieren, kompetent zu erörtern und sich selbst an gehobenen Gesprächen in dieser Fremdsprache zu beteiligen.

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Zur Teilnahme am Hochschul-Zertifikatsstudium „Wirtschaftsübersetzen Französisch" sollten Sie Sprachkenntnisse auf dem Niveau des Diplôme d'Études en Langue Française (DELF) B2 mitbringen. Alternativ können auch sieben Jahre Unterricht in Französisch oder ein längerer Aufenthalt im französischsprachigen Ausland zur Zulassung führen. Ein kostenloser Online-Sprachtest steht vor der Einschreibung beim Anbieter zur Verfügung.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieses Fernstudium dauert in der Regel 18 Monate, wenn Sie pro Woche etwa acht bis zehn Stunden für das Lernen einplanen. Diese Regelstudiendauer kann um bis zu zwölf Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen. Einplanen sollten Sie zudem neun Präsenztage für vertiefende Seminare.

Probestudium: Bei den meisten Fernhochschulen können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihre(n) Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss:

Diese Weiterbildung endet mit dem Hochschulzertifikat „Wirtschaftsübersetzen Französisch" mit ECTS (53 Punkte) der AKAD-Hochschulen, nachdem Sie die Einsendeaufgaben erfolgreich bearbeitet und an den Praxisseminaren teilgenommen haben. Wenn Sie zudem zwei weitere Optionalmodule belegen, werden Sie auch für die Prüfung zum „Staatlich geprüften Übersetzer" zugelassen. Dieses Fernstudium wurde von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht geprüft und zugelassen.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernkurses
Wirtschaftsübersetzen Französisch":

1. Semester, Pflichtmodule

  • La langue d'économie
  • Correspondence économique
  • Économie

2. Semester, Pflichtmodule

  • Deutsche Sprache
  • Allgemeine Übersetzungslehre F/D
  • Textanalyse und Textproduktion

3. Semester, Wahlpflicht-Module

  • Übersetzen Wirtschaftstexte F/D
  • Übersetzen allgemeinsprachlicher Texte
  • Verhandlungsdolmetschen und Stegreifübersetzen F/D

Leider-Eingestellt

Das ursprünglich von der AKAD University angebotene Hochschul-Zertifikatsstudium "Wirtschaftsübersetzen Französisch" wurde leider zusammen mit den Wirtschaftsübersetzen Zertifikatsstudien "Englisch" und "Spanisch" eingestellt. Ausführliche Studienbeschreibung zu interessanten Alternativen finden Sie hier:

• Staatlich geprüfter Übersetzer Französisch
• International Business Communication English/French
• Wirtschaftsfranzösisch

Top Fernhochschulen

Fernstudium-Top-Fernhochschulen

FernStudium24.de listet ausschließlich Fernstudiengänge, die von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen wurden.

Die ZFU-Zulassungsnummer gewährleistet eine hohe inhaltliche Qualität auf pädagogischer und didaktischer Ebene ebenso wie eine verlässliche Teilnehmerbetreuung und eine faire, geprüfte Vertragsgestaltung.

Darüber hinaus überzeugen die meisten Fernhochschulen mit externen Akkreditierungen oder Kooperationen als zusätzliche Qualitätsmerkmale. Vermeiden Sie unangenehme Überraschungen und konzentrieren Sie sich auf das, worauf es wirklich ankommt: zielorientiertes Lernen und das sichere Erreichen Ihres Hochschulabschlusses!

FernStudium24.de empfiehlt die folgenden renommierten Fernhochschulen:


AKAD University: Über 15 Studiengänge mit mehr als 400 Professoren und Dozenten.

APOLLON Hochschule: Mehrfach ausgezeichnet, mit Spezialisierung auf das Gesundheitswesen.

Euro-FH: Ausgezeichnet für flexibelstes Prüfungssystem. FIBAA akkreditiert!

IUBH: Große Expertise durch Fachbeirat aus Wirtschaft und Gesellschaft.

Wilhelm Büchner Hochschule: Deutschlands größte Technik-Fernhochschule, akkreditiert nach ACQUIN & ZEvA.

Info: Erfolgsquote

Fernstudium-Fernkurs-Erfolg

Über 90% der Teilnehmer bestehen auf Anhieb: Nicht zuletzt wegen der laufenden Überprüfung des Lernmaterials durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hinsichtlich der Erreichbarkeit der Studienziele und der Aufbereitung des Lehrmaterials ist die Erfolgsquote der auf FernStudium24.de gelisteten Angebote sehr hoch. Die größten deutschen Fernlehrinstitute weisen Erfolgsquoten von über 90%, einige sogar von über 95%, aus.

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige AKAD Hochschulen
Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant:
Sprachen
Wirtschaftsfranzösisch

Als eine der größten Volkswirtschaften der Europäischen Union zählt Frankreich zu den wichtigsten Handelspartnern deutscher Unternehmer. Zudem kommt...