Studienangebote
Kategorien

Hochschulzertifikat

Begriff Definition
Hochschulzertifikat

Bei Hochschulzertifikaten handelt es sich um von Fach- oder Gesamthochschulen ausgestellte Abschlusszeugnisse, die in der Regel spezialisierte, wenngleich isolierte Fach- und Methodenkenntnisse aus einem grundständigen Studiengang bescheinigen.

So wählen die Studierenden aus einem grundständigen Fachbereich (z.B. Betriebswirtschaftslehre) eine spezialisierte Vertiefung (z.B. Controlling), in der sie sich mit aus dem Gesamtstudiengang entlehntem Studienmaterial auseinandersetzen. Aufgrund der zunehmenden Modularisierung von Hochschulstudiengängen infolge des Bolgna-Reformprozesses werden Hochschulzertifikatsabschlüsse vielfältigster Spezialisierungen und unterschiedlichster inhaltlicher Schwerpunktlegung angeboten, die meist berufsbegleitend oder im Fern- bzw. Selbststudium absolviert werden.

Meist ist die Zulassung für ein Hochschulzertifikatsstudium nicht an besondere Voraussetzungen geknüpft und steht somit auch für Interessenten ohne Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife offen. Zu beachten ist jedoch, dass die üblicherweise mit dem Hochschulzertifikat erworbenen Credit Points nach ECTS zwar auf ein späteres grundständiges oder konsekutives Studium anrechenbar sind, hierfür jedoch die regulären Zulassungsbedingungen gelten. Für den erfolgreichen Erwerb eines Hochschulzertifikats ist in der Regel das Bestehen einer Abschlussklausur, bei Fernstudiengängen die Teilnahme an einem Präsenzseminar, das Bearbeiten einer Fallaufgabe und/oder die Durchführung einer Präsentation erforderlich.