Studienangebote
Kategorien

Wirtschaftsinformatik (Aufbaustudium)

Das Aufbau-Fernstudium Wirtschaftsinformatik (Diplom) wurde leider eingestellt!

Um als Wirtschaftswissenschaftler in der IT-Branche nicht den Anschluss zu verlieren müssen Sie sich stets weiterbilden. Vor längerer Zeit oder gar autodidaktisch erworbene Informatikkenntnisse reichen längst nicht mehr aus. Das Aufbau-Fernstudium „Wirtschaftsinformatik" ist eine solche Weiterbildungsmöglichkeit auf Hochschulniveau, die sich ganz speziell an Wirtschaftswissenschaftler richtet.

Zielgruppe des Fernstudiums „Wirtschaftsinformatik (Aufbaustudium)":

Menschen, die

  • bereits über einen Hochschulabschluss wirtschaftswissenschaftlicher Prägung verfügen,
  • ein abgeschlossenes ökonomisches Studium an einer Universität oder Berufsakademie absolviert haben,
  • Ihre Fähigkeiten und Ihr Wissen im Bereich der Informatik auf akademischem Niveau erweitern möchten.

Studienziele des Fernstudiums „Wirtschaftsinformatik (Aufbaustudium)":

Das Fernstudium „Wirtschaftsinformatik (Aufbaustudium)" vermittelt exakt die Fähigkeiten und Qualifikationen, die Sie für die Arbeit als Wirtschaftsinformatiker in international agierenden Unternehmen benötigen und ist dabei inhaltlich auf ausgebildete Wirtschaftswissenschaftler zugeschnitten. Nach erfolgreichem Abschluss werden Sie in der Lage sein, Führungsaufgaben und Managementpositionen im IT-Umfeld zu übernehmen. Die Leitung von eigenen IT-Projekten, auch komplexe IT-Lösungen, werden von Ihnen selbst konzipiert, realisiert und weiterentwickelt werden können.

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Für die Zulassung zu diesem Fernstudiengang benötigen Sie ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Universität oder FH) ökonomischer Prägung.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieses Fernstudium dauert in der Regelstudienzeit 30 Monate, je nach Vorliegen der individuellen Voraussetzungen. Zudem sollten Sie 35 Seminartage einplanen. Die Regelstudiendauer kann um bis zu 12 Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Fernstudium in einer kürzeren Zeitspanne abschließen. Sollten Sie die kostenlose Verlängerung der Regelstudienzeit nicht in Anspruch nehmen, erhalten sie von einigen Anbietern eine attraktive finanzielle Bonuszahlung.

Probestudium: Bei den meisten Fernhochschulen können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihre(n) Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss:

Dieses Fernstudium schließt mit dem renommierten und bewährten akademischen Grad „Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH)" ab.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums
Wirtschaftsinformatik (Aufbaustudium)":

1. Semester, Pflichtmodule:

2. Semester, Pflichtmodule:

3. Semester, Pflichtmodule:

  • betriebswirtschaftliche Standardsoftware und Enterprise Application Integration
  • Softwareentwicklung
  • Case Study (Fallstudie)
  • Datenbanken
  • Produktentstehung, Logistik und Produktion von Anwendungssystemen

4. Semester, Vertiefungsrichtungen zur Auswahl:

  • Business Consulting – Executive Information
  • Business Consulting – Marketing
  • Business Consulting – Personal
  • Business Consulting – Logistik und Produktion
  • Business Consulting – Rechnungs- und Finanzwesen
  • Networking

Leider-Eingestellt

Das Diplom-Fernstudium "Wirtschaftsinformatik" wurde leider zusammen mit allen anderen Diplom-Aufbaustudiengängen eingestellt. Als Alternative empfiehlt sich das von der Wilhelm Büchner Hochschule sowie ebenfalls von der AKAD University angebotene Fernstudium

• Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)

Top Fernhochschulen

Fernstudium-Top-Fernhochschulen

FernStudium24.de listet ausschließlich Fernstudiengänge, die von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen wurden.

Die ZFU-Zulassungsnummer gewährleistet eine hohe inhaltliche Qualität auf pädagogischer und didaktischer Ebene ebenso wie eine verlässliche Teilnehmerbetreuung und eine faire, geprüfte Vertragsgestaltung.

Darüber hinaus überzeugen die meisten Fernhochschulen mit externen Akkreditierungen oder Kooperationen als zusätzliche Qualitätsmerkmale. Vermeiden Sie unangenehme Überraschungen und konzentrieren Sie sich auf das, worauf es wirklich ankommt: zielorientiertes Lernen und das sichere Erreichen Ihres Hochschulabschlusses!

FernStudium24.de empfiehlt die folgenden renommierten Fernhochschulen:


AKAD University: Über 15 Studiengänge mit mehr als 400 Professoren und Dozenten.

APOLLON Hochschule: Mehrfach ausgezeichnet, mit Spezialisierung auf das Gesundheitswesen.

Euro-FH: Ausgezeichnet für flexibelstes Prüfungssystem. FIBAA akkreditiert!

IUBH: Große Expertise durch Fachbeirat aus Wirtschaft und Gesellschaft.

Wilhelm Büchner Hochschule: Deutschlands größte Technik-Fernhochschule, akkreditiert nach ACQUIN & ZEvA.

Wirtschaft im Fernstudium

Fernkurse-Wirtschaft

Fernstudienangebote betriebswirtschaftlicher, volkswirtschaftlicher oder allgemein wirtschaftswissenschaftlicher Prägung gehören nach wie vor zu den beliebtesten Fernstudien im deutschsprachigen Raum – entsprechend breit gefächert präsentiert sich das Angebot. Fernstudium24.de empfiehlt:

• Europäische Betriebswirtschaftslehre
• BWL für Nicht-Ökonomen
• Englische Handels- und BWL
• Volkswirtschaftslehre kompakt

Info: Erfolgsquote

Fernstudium-Fernkurs-Erfolg

Über 90% der Teilnehmer bestehen auf Anhieb: Nicht zuletzt wegen der laufenden Überprüfung des Lernmaterials durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hinsichtlich der Erreichbarkeit der Studienziele und der Aufbereitung des Lehrmaterials ist die Erfolgsquote der auf FernStudium24.de gelisteten Angebote sehr hoch. Die größten deutschen Fernlehrinstitute weisen Erfolgsquoten von über 90%, einige sogar von über 95%, aus.

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige AKAD Hochschulen
Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant: