Studienangebote
Kategorien

Key-Account-Manager IHK

Der IHK-Fernlehrgang Key Account Manager lehrt Management, Integration und Kommunikation.

Besonders wichtige Geschäftspartner des eigenen Unternehmers werden als Key-Accounts eingestuft. Aufgrund ihrer besonderen Marktstellung bedürfen diese Kunden einer speziellen Betreuung. Als Key-Account-Manager betreuen Sie genau diese wichtigen Kunde im Unternehmen und sorgen so für den entscheidenden Wettbewerbsvorteil und gute Umsatzzahlen.

Zielgruppe des Fernstudiums „Key-Account-Manager IHK":

Menschen, die

  • im Vertrieb arbeiten und dort bereits wichtige Kunden betreuen,
  • eine Position im Vertrieb mit exklusiver Kundenbetreuung anstreben,
  • als Schnittstelle zum Key-Account-Management agieren (Auftragsbearbeitung, technischer Service, Beratung, Entwicklung, QR, Logistik oder auch Marketing).

Kursziele des Fernstudiums „Key-Account-Manager IHK":

Das Kursziel dieses Fernstudiums ist es, die Teilnehmer zu kompetenten Key-Account-Managern auszubilden. Im Zuge der Ausbildung erhalten Sie tiefe Einblicke in die Themengebiete Management, Integration und Kommunikation. Besonders die Kommunikation und das Verhandlungsgeschick stehen hier im Vordergrund. Anhand sinnvoller und themenbezogener Projektarbeit werden komplexe Themenstrukturen erörtert und nach Abschluss des Fernkurses werden Sie in der Lage sein, einen effizienten Key-Account-Development-Plan aufzustellen, präzise Analysen durchzuführen, Strategien zu entwickeln und das Geschäft mit Ihren wichtigsten Kunden nachhaltig zu optimieren.

Tipp: Studieren mit dem Institut für Lernsysteme (ILS)!

Dieses Fernstudium wird angeboten vom Institut für Lernsysteme (ILS). Sie profitieren bei Deutschlands größter Fernschule von einer ISO 29990-Zertifizierung, der Erfahrung mit über 80.000 Studienteilnehmern pro Jahr und ausgezeichneten Unternehmensreferenzen. Den umfangreichen Studienführer erhalten Sie vollkommen gratis und unverbindlich hier:

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Zur Teilnahme am Fernstudium „Key-Account-Manager IHK" benötigen Sie zumindest zwei Jahre Berufserfahrung im Vertriebswesen, einen mittleren Bildungsabschluss sowie eine abgeschlossene kaufmännische oder verwaltende Ausbildung.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieser fernlehrgang dauert in der Regel zwölf Monate, wenn Sie pro Woche etwa acht Stunden für das Lernen aufwenden. Bei vielen Fernlehrinstituten kann diese Regelstudiendauer um sechs Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen. Zusätzlich einplanen sollten Sie drei Arbeitstage für Präsenzseminare.

Probestudium: Bei den meisten Anbietern können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihren Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden

Ihr Studienabschluss:

Sobald Sie alle Einsendeaufgaben eingesandt haben und damit Ihre erworbenen Kenntnisse nachgewiesen haben, erhalten Sie vom Lehrinstitut das Abschlusszeugnis „Key-Account-Manager" als anerkannten Nachweis, dass Sie den Fernlehrgang erfolgreich bestanden haben. Nach erfolgreicher Präsentation einer Projektarbeit im Rahmen der Präsenzseminare und anschließendem Fachgespräch vor dem Expertengremium erhalten Sie zudem das Zertifikat „Geprüfte(r )Key-Account-Manager(in) (IHK)". Dieser Fernkurs wurde von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht geprüft und zugelassen.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums „Key-Account Manager IHK":

Grundlagen

  • Key-Account-Management-Modell
  • Kundenorientierung
  • Key-Account-Auswahl
  • Organisation
  • Marktforschung

Analytisches Key-Account-Management

  • Kundenanforderungen
  • Büning-Center-Analyse
  • Gesprächspartner einschätzen mit INSIGHTS MDI®
  • Markt des Key-Accounts

Strategisches Key-Account-Management

  • Status der Beziehung zum Key-Account
  • Key-Account-Entwicklungsplan
  • Ressourcen und Planzahlen

Operatives Key-Account-Management

  • Umsetzung mit dem Key-Account
  • Anwendung der Marketing-Instrumente
  • Verhandeln mit dem Key-Account
  • Ziel- und Erfolgskontrolle

Freiwilliges Repetitorium

Jetzt-Informieren

Unsere Studienbeschreibung ist exemplarisch. Von mehreren Lehrinstituten angebotene Fernkurse können sich voneinander unterscheiden - inhaltlich wie preislich! Fernstudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihre

Studienführer kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden. Der Vergleich lohnt! Dieser Fernkurs ist von folgenden Anbietern erhältlich:

ILS – Institut für Lernsysteme Testpixel
Fernakademie für Erwachsenenbildung Testpixel

Förderung & Kosten

Fernstudium-Fernkurs-Foerderung-Kosten

Vergleichen und sparen: Die Studiengebühren für Weiterbildungen in Fernlehrinstituten liegen je nach Fortbildung und Abschlussart zwischen 100 und 200 Euro/Monat. Die Preise können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es regelmäßige Angebotsaktionen und teilweise deutliche Nachlässe wie etwa

10% Nachlass für Rentner, Pensionäre, Auszubildende, Studenten, Arbeitslose, Schwerbehinderte oder ehemalige Teilnehmer

15% Nachlass für Berufssoldaten

20% Nachlass für Vertragsfussballspieler

5% Nachlass für Mitglieder des sozialen Berufsnetzwerks XING

100 Euro Abschlussprämie für Mitglieder von ADAC oder Club Bertelsmann

oder anderes mehr. Ein Vergleich lohnt immer! Dieser Fernkurs ist von folgenden Anbietern erhältlich:

Button-ILSTestpixel

Button-Klett Testpixel

Im Video kompakt erklärt

Im Video: Stefan Reintgen vom Institut für Lernsysteme (ILS) erklärt den Fernlehrgang Key-Account-Manager (IHK).

Key-Account-Manager IHK

Stefan Reintgen, Lehrgangsentwickler und Tutor am Institut für Lernsysteme (ILS), erklärt den Fernlehrgang Key-Account-Manager (IHK). Den ausführlichen ILS-Studienführer erhalten Sie kostenlos und unverbindlich hier:

Button ILS rechts

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige

Anzeige-ILS-Infomaterial

Anzeige Drei Fachakademien unter einem Dach - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Beliebte Schlagworte

Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant: