Studienangebote
Kategorien

Wirtschaftsfachwirt(in) IHK

Der IHK-Fernlehrgang Wirtschaftsfachwirt vermittelt übergreifende kaufmännische Fachkenntnisse aus Betriebs- und Volkswirtschaft.

Im Beruf flexibel zu sein, hat einen sehr hohen Stellenwert in der Volkswirtschaft. Gut ausgebildetes Personal wird gerne von den Unternehmen eingesetzt, Allroundkräfte sind gefragt. Der Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt(in) IHK" bietet eine wirtschaftsübergreifende Ausbildung und damit die Möglichkeit, für viele Branchen gerüstet zu sein.

Zielgruppe des Fernstudiums „Wirtschaftsfachwirt(in) IHK":

Menschen, die

  • sich aufbauend auf ihrer Berufspraxis Aufstiegsmöglichkeiten erarbeiten möchten,
  • eine möglichst vielseitige kaufmännische Qualifikation anstreben,
  • eine optimale und flexible Vorbereitung auf die IHK-Prüfung suchen.

Kursziele des Fernstudiums „Wirtschaftsfachwirt(in) IHK":

Der Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt(in) IHK" vermittelt übergreifende kaufmännische Fachkenntnisse aus Betriebs- und Volkswirtschaft. Als Teilnehmer erlangen Sie die Fähigkeit, leitende Positionen zu übernehmen und das erworbene Wissen sofort (auch gleichlaufend mit dem Studium) in die Praxis umzusetzen.

Tipp: Studieren am AKAD Kolleg!

Dieses Fernstudium wird angeboten von der AKAD Weiterbildung. Sie profitieren bei diesem Anbieter von einer über 89%-igen Weiterempfehlungsquote, mehr als 45 Jahren Erfahrung im Fernunterricht und qualifizierten Online-Tests zur Prüfungsvorbereitung. Den umfangreichen Studienführer erhalten Sie vollkommen gratis und unverbindlich hier:

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Kenntnisse im kaufmännischen Bereich sind erforderlich. Um zur IHK-Prüfung zugelassen zu werden, sind eine abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich oder in der Verwaltung und außerdem zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung notwendig. Eine nachweisbare sechsjährige kaufmännische Berufserfahrung kann alternativ berücksichtigt werden.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieser Fernlehrgang dauert in der Regel 18 Monate, wenn Sie pro Woche etwa zehn bis zwölf Stunden für das Lernen aufwenden. Bei vielen Fernlehrinstituten kann diese Regelstudiendauer um bis zu einem Jahr verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen.

Probestudium: Bei den meisten Anbietern können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihren Fernlehrer kennenzulernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss:

Sobald Sie alle Einsendeaufgaben eingesandt und damit Ihre erworbenen Kenntnisse nachgewiesen haben, erhalten Sie vom Lehrinstitut ein Abschlusszeugnis als anerkannten Nachweis, dass Sie den Fernlehrgang erfolgreich bestanden haben. Nach dem Ablegen der IHK-Prüfung erwerben Sie die Berufsbezeichnung „Wirtschaftsfachwirt(in) IHK". Dieser Fernlehrgang wurde von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht geprüft und zugelassen.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums
Wirtschaftsfachwirt(in) IHK":

Arbeitsmethodik - Vorbereitung auf Führungspositionen

Volkswirtschaftslehre

  • Grundlagen der Wirtschaftslehre
  • Wirtschaftsordnungen und ihre Steuerungsverfahren
  • Produktionsfaktoren, Märkte und Preise
  • Wirtschaftskreislauf
  • Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung
  • Konjunktur und Wachstum
  • Geld und Kredit
  • Wirtschaftspolitik
  • Wirtschaftliche Integration und Globalisierung
  • Protektionismus als weltwirtschaftliches Problem und Herausforderung

Betriebswirtschaftslehre

Unternehmensführung

  • Konzepte und Methoden des Controllings
  • strategisches und operatives Controlling
  • Projektmanagement und -organisation
  • Projektplanung am praktischen Beispiel
  • Führungsfähigkeiten und -konzepte
  • Führungsinstrumente und -stile
  • Mitarbeiterbeurteilung und personelle Maßnahmen
  • Personalbeschaffung und -auswahl
  • Aus- und Weiterbildung
  • betriebliche Mitbestimmung
  • Teamarbeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kommunikationsstörungen und ihre Ursachen
  • Gesprächsformen und -techniken
  • Beratungsgespräche führen

Rechnungswesen

Recht und Steuern

  • Gesellschafts- und Unternehmensformen
  • Schuld- und Sachrecht
  • Durchsetzung von Rechten
  • Verbraucherschutz
  • Illiquidität und Insolvenz
  • Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsvertrag
  • Mitbestimmung, Tarifvertragsrecht
  • Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst
  • Rechtsquellen des Sozialrechts
  • gesetzliche Kranken-, Pflege-, Renten-Unfallversicherung
  • Arbeitsförderung
  • Grundsicherung erwerbsfähiger Arbeitsuchender
  • allgemeines Steuerrecht
  • Lohn- und Einkommensteuer, Umsatz- und Körperschaftssteuer
  • Gewerbesteuer

Datenverarbeitung, Informations- und Kommunikationstechniken

  • Ziele und Einsatzmöglichkeiten
  • Grundaufbau und Arbeitsweise der EDV
  • Rechnervernetzung: Notwendigkeit und Einsatzmöglichkeiten
  • Sicherheitsaspekte
  • Einführung und Motivation
  • Universelle Anwendungen
  • Betriebliche Nutzung des Internets
  • Datenorganisation
  • Die Vorteile von Standardsoftware und Individualsoftware

Jetzt-Informieren

Unsere Studienbeschreibung ist exemplarisch. Von mehreren Lehrinstituten angebotene Fernkurse können sich voneinander unterscheiden - inhaltlich wie preislich! FernStudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihre

Studienführer kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden. Der Vergleich lohnt! Dieser Fernkurs ist von folgenden Anbietern erhältlich:


SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt Testpixel
ILS – Institut für Lernsysteme Testpixel
Fernakademie für Erwachsenenbildung Testpixel
Hamburger Akademie für Fernstudien Testpixel
AKAD Kolleg Testpixel

Förderung & Kosten

Fernstudium-Fernkurs-Foerderung-Kosten

Vergleichen und sparen: Die Studiengebühren für Weiterbildungen in Fernlehrinstituten liegen je nach Fortbildung und Abschlussart zwischen 100 und 200 Euro/Monat. Die Preise können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es regelmäßige Angebotsaktionen und teilweise deutliche Nachlässe wie etwa

10% Nachlass für Rentner, Pensionäre, Auszubildende, Studenten, Arbeitslose, Schwerbehinderte oder ehemalige Teilnehmer

15% Nachlass für Berufssoldaten

20% Nachlass für Vertragsfussballspieler

5% Nachlass für Mitglieder des sozialen Berufsnetzwerks XING

100 Euro Abschlussprämie für Mitglieder von ADAC oder Club Bertelsmann

oder anderes mehr. Ein Vergleich lohnt immer! Dieser Fernkurs ist von folgenden Anbietern erhältlich:

SGD: Innovative Lernmethoden, höchste Flexibilität und 94% Weiterempfehlungsquote. Testpixel

ILS: Deutschlands größte Fernschule mit Bestnoten von Absolventen.Testpixel

HAF: Testsieger im DISQ-Vergleichstest mit exklusivem Lehrkonzept. Testpixel

 Fernakademie: Drei spezialisierte Fachakademien, zertifiziert nach ISO 29990. Testpixel

AKAD Kolleg: Erfahrung seit 1959 und über 200 Unternehmenskunden. Testpixel

Fernkurs oder Präsenzkurs?

PRÄSENZUNI
festgelegte Semestertermine
festgelegte Seminartermine
festgelegte Vorlesungszeiten
festgelegte (Mindest-) Studiendauer
Lernkontrolle in Präsenzveranstaltungen
überwiegend Frontalunterricht
Dozentenkontakt zu Sprechzeiten
FERNKURS
jederzeitiger Start möglich
flexible, individuelle Lernzeiten
Vorlesungen als Video oder Script
Studiendauer verkürz-/verlängerbar
Einsendeaufgaben, Fernprüfungen etc.
moderne, vielfältige Lehrmethoden
Ferndozenten jederzeit ansprechbar

Wirtschaft im Fernstudium

Fernkurse-Wirtschaft

Fernstudienangebote betriebswirtschaftlicher, volkswirtschaftlicher oder allgemein wirtschaftswissenschaftlicher Prägung gehören nach wie vor zu den beliebtesten Fernstudien im deutschsprachigen Raum – entsprechend breit gefächert präsentiert sich das Angebot. Fernstudium24.de empfiehlt:

• Europäische Betriebswirtschaftslehre
• BWL für Nicht-Ökonomen
• Englische Handels- und BWL
• Volkswirtschaftslehre kompakt

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige AKAD Kolleg

Info: Erfolgsquote

Fernstudium-Fernkurs-Erfolg

Über 90% der Teilnehmer bestehen auf Anhieb: Nicht zuletzt wegen der laufenden Überprüfung des Lernmaterials durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hinsichtlich der Erreichbarkeit der Studienziele und der Aufbereitung des Lehrmaterials ist die Erfolgsquote der auf FernStudium24.de gelisteten Angebote sehr hoch. Die größten deutschen Fernlehrinstitute weisen Erfolgsquoten von über 90%, einige sogar von über 95%, aus.

Anzeige Drei Fachakademien unter einem Dach - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Beliebte Schlagworte

Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant: