Studienangebote
Kategorien

Gebäudeenergieberater(in) HWK

Der Fernlehrgang Gebäudeenergieberater lehrt gesetzliche Vorschriften zur energetischen Gebäudesanierung.

Der Fernkurs „Gebäudeenergieberater(in) HWK" bietet Ihnen die Möglichkeit, einen fundierten Einblick in den Bereich der energetischen Bewirtschaftung und Sanierung von Wohn- und Geschäftsgebäuden zu erlangen. Sie schärfen Ihr ökologische Bewusstsein, verstehen Gas- und Strompreise besser und lernen gesetzliche Vorschriften zur energetischen Gebäudesanierung kennen. Durch den anerkannten Abschluss vor der Handwerkskammer Koblenz qualifizieren Sie sich als nachgefragte Fachkraft in einem stetig wachsenden Zukunftsmarkt.

Zielgruppe des Fernstudiums „Gebäudeenergieberater(in) HWK":

Menschen, die

  • selbständig als Energieberater arbeiten möchten,
  • beruflich weiterkommen möchten und eine Zusatzqualifikation anstreben,
  • bereits in der Baubranche oder im Energiesektor tätig sind und sich beruflich entwickeln möchten.

Kursziele des Fernstudiums „Gebäudeenergieberater(in) HWK":

Der Fernlehrgang „Gebäudeenergieberater(in) HWK" ist die ideale Vorbereitung auf eine Tätigkeit als Energieberater. Diese werden etwa in der Baubranche oder als Berater von Eigentümern, Mietern und Bauherren immer wichtiger. Sie werden den Energieverbrauch von Gebäuden genau definieren und Gebäudeenergieausweise entsprechend der Energieeinsparverordnung (EnEV) erstellen können sowie in der Lage sein, Modernisierungspläne fachgerecht umzusetzen. Zudem können Sie für Unternehmen Neukunden gewinnen und in Energiefragen beraten.

Tipp: Studieren an der Hamburger Akademie für Fernstudien!

Dieses Fernstudium wird angeboten von der Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF). Sie profitieren bei diesem Anbieter von einer Zertifizierung nach ISO 29990, dem innovativen SmartLearn-Lernkonzept und Bestnoten in Online-Weiterbildungsportalen. Den umfangreichen Studienführer erhalten Sie vollkommen gratis und unverbindlich hier:

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Für die Zulassung zum Fernlehrgang „Gebäudeenergieberater(in) HWK" benötigen Sie eine abgeschlossene Ausbildung in einem Bau- oder Ausbauberuf. Für die HWK-Prüfung brauchen Sie zudem eine bestandene Meisterprüfung in einem einschlägigen Handwerksberuf oder müssen die Eintragungsvoraussetzungen in die Handwerksrolle bzw. für einen Eintrag in der Handwerksrolle mit einem zulassungspflichtigen Handwerk in den lehrgangsrelevanten Bereichen erfüllen. Absolventen von Diplom-, Bachelor- oder Masterstudiengängen können zugelassen werden, wenn Sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben haben, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieser Fernkurs dauert in der Regel 12 Monate, wenn Sie pro Woche etwa acht Stunden für das Lernen aufwenden. Bei vielen Fernlehrinstituten kann diese Regelstudiendauer um bis zu sechs Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen.

Probestudium: Bei den meisten Anbietern können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihren Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss:

Sobald Sie alle Einsendeaufgaben eingesandt und damit Ihre erworbenen Kenntnisse nachgewiesen haben, erhalten Sie vom Lehrinstitut das Zertifikat „Gebäudeenergieberater(in)" als anerkannten Nachweis, dass Sie den Fernlehrgang erfolgreich bestanden haben. Bei bestandener Prüfung vor der Handwerkskammer Koblenz erhalten Sie zudem das Zertifikat „Gebäudeenergieberater(in) HWK". Dieser Fernlehrgang wurde von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht geprüft und zugelassen.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums
Gebäudeenergieberater(in) HWK":

  • Bauwerk und Baukonstruktion
  • Bauphysik
  • Energieeinsparverordnung (EnEV) und Energieausweis
  • technische Anlagen
  • Modernisierungsplanung
  • Kundenberatung
  • Fördermöglichkeiten
  • Energiekonzepte

Jetzt-Informieren

Dieses Fernstudium wird von der Hamburger Akademie für Fernstudien angeboten, die zur Klett-Gruppe, einem der größten europäischen Bildungsanbieter, gehört. Die HAF verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Fernunterricht und hat bereits über 160.000 Teilnehmer betreut. FernStudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihre

Studienführer kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden, dies gilt natürlich auch für die HAF. Den vollständigen Lehrplan, sämtliche finanziellen Details und Möglichkeiten der Förderung erhalten Sie hier:

Hamburger Akademie für Fernstudien Testpixel

Förderung & Kosten

Foerderung-Kosten

Die Studiengebühren für Weiterbildungen in Fernlehrinstituten können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es teilweise deutliche Nachlässe. So gewährt etwa die Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF) als exklusiver Anbieter dieses Fernstudienangebots

10% Ermäßigung auf die Studiengebühren für

  • Rentner und Pensionäre,
  • Auzubildende und Studenten,
  • Angehörige der Bundeswehr,
  • Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes (BFD),
  • Teilnehmer des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ),
  • Arbeitslose und Schwerbehinderte.

Für ehemalige HAF-Teilnehmer beläuft sich die Ermäßigung sogar auf 15%. Sie brauchen nichts weiter zu tun, als die entsprechende Bescheinigung ganz einfach Ihrer Studienanmeldung hinzuzufügen.

Ausführliche Studieninformationen erhalten Sie ausschließlich hier:

Button HAF rechts

Info: Erfolgsquote

Fernstudium-Fernkurs-Erfolg

Über 90% der Teilnehmer bestehen auf Anhieb: Nicht zuletzt wegen der laufenden Überprüfung des Lernmaterials durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hinsichtlich der Erreichbarkeit der Studienziele und der Aufbereitung des Lehrmaterials ist die Erfolgsquote der auf FernStudium24.de gelisteten Angebote sehr hoch. Die größten deutschen Fernlehrinstitute weisen Erfolgsquoten von über 90%, einige sogar von über 95%, aus.

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige Hamburger Akademie für Fernstudien

Beliebte Schlagworte

Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant: