Studienangebote
Kategorien

Markt- und Wettbewerbsrecht

Der Fernkurs Markt- und Wettbewerbsrecht gibt einen breiten Überblick über marketingrelevante Rechtsfragen.

Das Marketing spielt für viele Unternehmen eine enorm wichtige Rolle. Entsprechend vielfältig gestalten sich die Aufgabengebiete der hier eingesetzten Fachkräfte. Eine besondere Aufmerksamkeit wird dabei dem Markt- und Wettbewerbsrecht zugesprochen. Schließlich nützt ein perfekt aufgestellter Marketing-Mix nichts, wenn dabei rechtliche Konflikte auftreten. Sind Sie im Marketing tätig und möchten Sie sich genau dieses rechtliche Fachwissen aneignen? Dann sind Sie im Fernkurs „Markt- und Wettbewerbsrecht“ genau richtig. Ob BGB oder Rechtsformen, ob Arbeits- oder Markenrecht: Hier werden alle relevanten Rechtsaspekte ebenso fundiert wie kompakt dargestellt, und Sie erhalten einen perfekten Überblick.

Zielgruppe des Fernstudiums „Markt- und Wettbewerbsrecht“:

Menschen, die

  • bereits im Marketing tätig sind und ihr Wissen im Markt- und Wettbewerbsrecht ausbauen möchten,
  • im kaufmännischen Bereich tätig sind und ihr Aufgabengebiet erweitern möchten,
  • als selbständige Unternehmer ihr Marketing selbst verantworten und juristische Fallstricke erkennen und vermeiden möchten.

Kursziele des Fernstudiums „Markt- und Wettbewerbsrecht“:

Die Zielsetzung dieses Fernkurses liegt darin, die Teilnehmer möglichst perfekt über die wichtigsten Regelungen des Markt- und Wettbewerbsrechts zu informieren. Die Teilnehmer erlangen einen kompakten Überblick über die Grundlagen des bürgerlichen Rechts, während das Wettbewerbsrecht an praktischen Beispielen aus dem Marketing erläutert wird. Weitere rechtsrelevante Themen wie die Rechtsformen von Unternehmen oder das Haftungsrecht stehen ebenfalls auf dem Curriculum. So wird innerhalb von kurzer Zeit wird ein breit gefächertes Spezialwissen vermittelt, das bei der täglichen Arbeit besonders im Marketing von großer Bedeutung ist.

Tipp: Studieren an der NHAD!

Dieses Fernstudium wird angeboten von der Nationalen Handelsakademie Deutschland (NHAD). Sie profitieren bei diesem Anbieter von einer Zertifizierung nach ISO 9001:2008, jahrzehntelanger Unterrichtserfahrung und der Zugehörigkeit zu einer internationalen Ausblidungsorganisation mit Hochschulstatus. Den umfangreichen Studienführer erhalten Sie vollkommen gratis und unverbindlich hier:

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Für die Teilnahme am Fernkurs „Markt- und Wettbewerbsrecht“ müssen keine besonderen Voraussetzungen erfüllt werden. Lediglich ein PC mit Internetverbindung sollte für die Bearbeitung des Kursmaterials zur Verfügung stehen.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieser Fernkurs dauert in der Regel vier Monate, wenn Sie pro Woche etwa sieben bis acht Stunden für das Lernen aufwenden. Bei vielen Fernlehrinstituten kann diese Regelstudiendauer um bis zu sechs Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen.

Probestudium: Bei den meisten Anbietern können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihren Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss

Sobald Sie alle Einsendeaufgaben eingesandt und damit Ihre erworbenen Kenntnisse nachgewiesen haben, erhalten Sie vom Lehrinstitut das Abschlusszeugnis „Markt- und Wettbewerbsrecht“ als anerkannten Nachweis, dass Sie den Fernlehrgang erfolgreich bestanden haben. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, kostenlos an einer Online-Abschlussprüfung teilzunehmen, um das qualifizierte Zertifikat Ihres Lehrinstituts zu erwerben. Dieser Fernlehrgang wurde von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht geprüft und zugelassen.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums „Markt- und Wettbewerbsrecht“:

  • Grundlagen des Markt- und Wettbewerbsrechts
  • Wettbewerbsrecht in der Marketingpraxis
  • Markenrecht, geschäftliche Bezeichnungen und geografische Herkunftsangaben
  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • Gesellschafts- und Handelsrecht
  • Haftungsrecht
  • Schutz von Gebrauchs- und Geschmacksmustern
  • Rechtsformen bei Unternehmen
  • Grundlagen des Arbeits- und des Betriebsverfassungsrechts
  • Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht
  • internationale Wirtschaftsbeziehungen und rechtliche Aspekte
  • Rechtsgrundlagen des Internets, Onlinerecht

Jetzt-Informieren

Dieses Fernstudium wird angeboten von der Nationalen Handelsakademie NHAD, einem renommierten Lehrinstitut mit über 80-jähriger Unterrichtserfahrung. Die NHAD ist ISO 9001:2008 zertifiziert und Teil eines großen europäischen Ausbildungsinstituts (NHA), das als Hochschule anerkannt ist und strengste Qualitätsanforderungen erfüllt. FernStudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihre

Studienführer kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden, dies gilt natürlich auch für die NHAD. Den vollständigen Lehrplan, sämtliche finanziellen Details und Möglichkeiten der Förderung erhalten Sie hier:

Nationale Handelsakademie NHAD

Förderung & Kosten

Foerderung-Kosten

Die Studiengebühren für Weiterbildungen in Fernlehrinstituten können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es teilweise deutliche Nachlässe. So bietet etwa die Nationale Handelsakademie NHAD als exklusiver Anbieter dieses Fernstudienangebots eine

100% Prüfungsgarantie

mit kostenloser Vorbereitung auf eine weitere Prüfung bei Nichtbestehen eines Fernkurses. Außerdem bei der NHAD:

  • 5-jährige Betreuungszeit nach Erhalt der Studienunterlagen,
  • Online-Zertifikatsprüfung ohne Zusatzkosten,
  • Probeprüfungen in vielen Fernkursen.

Weitere Informationen zu Fördermöglichkeiten für Soldaten, als Bildungsprämie über den Arbeitgeber oder die Bundesländer erhalten Sie im kostenlosen und absolut unverbindlichen Studienführer.

Ausführliche Studieninformationen erhalten Sie ausschließlich hier:

Button NHAD rechts

Recht im Fernstudium

Fernkurse-Recht

In Deutschland wurde der Bologna-Reformprozess nicht auf die Juristenausbildung übertragen. Somit ist es für Absolventes eines juristischen Bachelor- oder Masterstudiums hierzulande weiterhin nicht möglich, als Rechtsanwalt oder Richter tätig zu werden. Dennoch kann ein Jura-Fernstudium ausgezeichnet auf anspruchsvolle beratende Tätigkeiten in Unternehmen, Verbänden oder Verwaltung vorbereiten. FernStudium24.de empfiehlt folgende Fernstudienangebote:

• Wirtschaftsrecht (LL.B.)
• Unternehmensrecht
• Internationales Wirtschaftsrecht
• Arbeitsrecht
• Finanzrecht

Info: Erfolgsquote

Fernstudium-Fernkurs-Erfolg

Über 90% der Teilnehmer bestehen auf Anhieb: Nicht zuletzt wegen der laufenden Überprüfung des Lernmaterials durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hinsichtlich der Erreichbarkeit der Studienziele und der Aufbereitung des Lehrmaterials ist die Erfolgsquote der auf FernStudium24.de gelisteten Angebote sehr hoch. Die größten deutschen Fernlehrinstitute weisen Erfolgsquoten von über 90%, einige sogar von über 95%, aus.

Anzeige NHAD Fernstudium

Beliebte Schlagworte

Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant: