Studienangebote
Kategorien

Natur- und Umweltpädagogik

Der Fernkurs Natur- und Umweltpaedagogik lehrt die Planung und Durchführung von Veranstaltungen aus natur- und umweltpädagogischer Sicht.

Im Zeitalter der Technik wird auch der Ruf nach Nachhaltigkeit immer größer. Biologische Produkte und ihre Verträglichkeit spielen dabei eine zunehmend besondere Rolle. Die Natur zu erhalten und die Umwelt zu schonen sind Prinzipien, die wir schon von klein auf leben. Dabei wird der Bezug zur Natur bei vielen jungen Menschen allerdings immer geringer. Sie kennen diese nur aus Medien, eigene Erfahrungen werden immer seltener. Um diesem Trend entgegenzuwirken, vermittelt der Fernkurs „Natur- und Umweltpädagogik“ all das Wissen, das man benötigt, um Naturerfahrungen an andere Menschen weiterzugeben. Freude an den Pflanzen und Tieren sowie die Ehrfurcht vor der ganzen Natur sind nur einige Beispiele, die man in den Natur- und Umweltpädagogik vermitteln kann.

Zielgruppe des Fernstudiums „Natur- und Umweltpädagogik“:

Menschen, die

  • sich als Lehrer und Sozialpädagogen weiterqualifizieren möchten,
  • als Studenten eines naturkundlichen Studiums praxisnahe Vertiefungsinhalte suchen,
  • als Jäger, Förster und Personen mit naturgebundenen Berufen vielfältige neue Erfahrungen sammeln möchten,
  • Spaß und Freude an der Natur mitbringen und etwas Neues hinzulernen möchten.

Tipp: Studieren mit der SGD!

Dieses Fernstudium wird angeboten von der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD). Sie profitieren bei diesem Anbieter von innovativen Lehrmethoden, der Erfahrung mit mehr als 800.000 Studienteilnehmern und einer Weiterempfehlungsquote von über 94%. Den umfangreichen Studienführer erhalten Sie vollkommen gratis und unverbindlich hier:

Kursziele des Fernstudiums „Natur-und Umweltpädagogik“:

Neben einem ausgeprägten Sinn für die Natur wird den Teilnehmern des Fernkurses „Natur- und Umweltpädagogik“ eine Vielzahl von umweltpädagogischen Arbeitsschritten vermittelt. Unter anderem erhält der Kursteilnehmer Einblicke in die Planung und Durchführung von Veranstaltungen aus natur- und umweltpädagogischer Sicht. Egal ob für Schulklassen, Kindergärten, Jugendliche oder Seniorengruppen, nach diesem Fernstudium ist es dem Teilnehmer möglich, jeder Altersklasse den Sinn für die Natur näher zu bringen. Als gefragter Experte der Natur- und Umweltpädagogik werden Sie deren Umweltbewusstsein und Liebe zur Natur zunächst zum Leben erwecken und später immer weiter ausbauen.

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Generell gibt es für keine besonderen Voraussetzungen für die Teilnahme am Fernkurs „Natur- und Umweltpädagogik“. Für die Durchführung von natur- und umweltpädagogischen Veranstaltungen sollte Sie allerdings über Fachkenntnisse Ihrer jeweiligen regionalen Ökosituation verfügen bzw. sich diese aneignen. In technischer Hinsicht benötigen Sie lediglich einen Fotoapparat (oder ein Smartphone mit integrierter Kamerafunktion) zu Dokumentationszwecken.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieser Fernkurs dauert in der Regel 12 Monate, wenn Sie pro Woche etwa sieben Stunden für das Lernen und Üben aufwenden. Bei vielen Fernlehrinstituten kann diese Regelstudiendauer um einige Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen.

Probestudium: Bei den meisten Anbietern können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihren Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss:

Sobald Sie alle Einsendeaufgaben eingesandt und damit Ihre erworbenen Kenntnisse nachgewiesen haben, erhalten Sie vom Lehrinstitut das Abschlusszeugnis „Natur- und Umweltpädagogik“. Es dient als anerkannter Nachweis, dass Sie diesen Fernkurs erfolgreich bestanden haben.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums
Natur- und Umweltpädagogik“:

  • Naturkunde: Tiere, Pflanzen und das Ökosystem. Evolutionslehre.
  • Veranstaltungsmanagement: Planung und Durchführung von Veranstaltungen. Umweltpolitik und Rechtskunde. Aspekte der Selbständigkeit.
  • Aktionsräume: Schul- und Unterrichtsraum, Berge und Küste, Wald und Wiesen, Zoos etc.
  • Methodik: Erzählen, Experimentieren, Gestalten, (natur-) pädagogische Grundkonzepte, erste Erfahrungen in der Natur- und Umweltpädagogik, Gruppenarbeit.

Jetzt-Informieren

Dieses Fernstudium wird angeboten von Studiengemeinschaft Darmstadt, einem der traditionsreichsten Fernlehrinstitute Deutschlands. Seit 1948 konnte die SGD bereits mehr als 800.000 Studienteilnehmer betreuen und mit einer Bestehensquote von über 90% überzeugen. FernStudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihre

Studienführer kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden, dies gilt natürlich auch für die SGD. Den vollständigen Lehrplan, sämtliche finanziellen Details und Möglichkeiten der Förderung erhalten Sie hier:

SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt Zählpixel

Förderung & Kosten

Foerderung-Kosten

Die Studiengebühren für Weiterbildungen in Fernlehrinstituten können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es teilweise deutliche Nachlässe. So gewährt etwa die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) als exklusiver Anbieter dieses Fernstudienangebots

10% Ermäßigung auf die Studiengebühren für

  • Rentner und Pensionäre,
  • Auzubildende und Studenten,
  • Angehörige der Bundeswehr und Bundesfreiwilligendienstleistende,
  • Arbeitslose und Schwerbehinderte.

Für ehemalige SGD-Teilnehmer, beläuft sich die Ermäßigung sogar auf 15%. Daneben gibt es einen 100-Euro-Erfolgsgutschein bei erfolgreichem Lehrgangsabschluss zum Beispiel für ADAC- oder BSW-BonusClub-Mitglieder.

Ausführliche Studieninformationen erhalten Sie ausschließlich hier:

Button SGD rechts

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige

Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD): Über 90% Bestehensquote, mehr als 94% Weiterempfehlungen

Weise Worte

"Einbildung haben wir alle. Ausbildung fast alle. Bildung diejenigen zwischen fast und alle."
(Henry Schaffner)
Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant: