Studienangebote
Kategorien

Seniorenbetreuer

Der Lebensführungs-Gernkurs Seniorenbetreuer berücksichtigt auch pflegerische Aspekte.

Einer der am schnellsten wachsenden Dienstleistungssektoren ist die Seniorenbetreuung. Studien zeigen zudem hohe Wachstumsraten in der Zukunft an. Laut der Bertelsmann-Stiftung werden in den nächsten Jahren Hunderttausende zusätzliche Kräfte in dieser Branche benötigt. Wer sich für das Fernstudium „Seniorenbetreuer" entscheidet, der entscheidet sich für eine sichere berufliche Existenz. Die Mehrzahl der Senioren wird auch in Zukunft rüstig bleiben, jedoch nur mithilfe eines Betreuers weiterhin aktiv am Leben teilhaben können. Die wirklichen Pflegefälle stehen dabei in der Minderheit. Aus diesem Grund werden weniger Altenpfleger, dafür aber mehr Seniorenbetreuer benötigt. Die Betreuung umfasst hauptsächlich Senioren, die innerhalb der Pflegestufe eins liegen. Neben der Aufgabe als Alltagsassistenz können Seniorenbetreuer auch die Basispflege nicht bettlägeriger Menschen übernehmen. Das kann die Hilfe beim An- und Ausziehen sein oder die Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme sowie die Körperpflege.

Zielgruppe des Fernstudiums „Seniorenbetreuer":

Menschen, die

  • sich für den Beruf des Seniorenbetreuers interessieren und bereits einschlägige Erfahrungen im Betreuungs- und Pflegebereich mitbringen,
  • als nicht examinierte Altenpflegekräfte tätig sind, sich aber weiterqualifizieren möchten,
  • bereits eine Ausbildung zum Seniorenassistenten nach § 87 SGB XI absolviert haben und sich weiter fortbilden möchten, um danach als selbstständige Betreuungskräfte zu arbeiten,
  • Interesse an dem Beruf des Seniorenbetreuers haben, sich ausbilden lassen möchten und sich die Option für weitere, darauf aufbauende Ausbildungsmodule offenhalten wollen.

Kursziele des Fernstudiums „Seniorenbetreuer":

In diesem Fernkurs lernen Sie alles, was sie als Seniorenbetreuer wissen müssen. Darunter fallen verschiedene Aufgaben bei der Betreuung einzelner Senioren in deren Haushalt, sei es die Hilfe beim Einkaufen, bei der Haushaltsführung oder bei der Planung und Durchführung von Freizeitaktivitäten. Sie als Seniorenbetreuer wissen, wie Sie helfen können. Ebenso erbringen Sie kleine Pflegeleistungen, wie beispielsweise die Zubereitung der Nahrung oder Sie helfen bei der Nahrungsaufnahme. Aber auch der Pflegebereich wird abgedeckt. So lernen Sie unter anderem, einem betreuten Senior beim An- und Ausziehen behilflich zu sein. Auch institutionelle, rechtliche und ethische Rahmenbedingungen in der Betreuung stehen auf dem Lehrplan.

Tipp: Studieren am BTB!

Dieses Fernstudium wird angeboten vom Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB). Sie profitieren bei diesem Anbieter von einer Spezialisierung auf therapeutische Berufe, über 25-jähriger Erfahrung im Fernunterricht und einer 24-monatigen kostenlosen Nachbetreuung. Den umfangreichen Studienführer erhalten Sie gratis und unverbindlich hier:

Studieninformationen im Überblick:

Teilnahmevoraussetzungen: Einige Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um am Fernstudium „Seniorenbetreuer" teilnehmen zu können. Das Mindestalter liegt bei 21 Jahren. Ebenso sind eine Neigung zu helfender und betreuender Tätigkeit, soziale Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten sowie Interesse an gesundheitswissenschaftlichen, psychologischen und medizinischen Sachverhalten wichtig. Desweiteren sollten Sie die Fähigkeit besitzen, ihr eigenes Handeln konstruktiv reflektieren zu können und über planerisch-organisatorische Fähigkeiten sowie die Gelassenheit im Umgang mit verhaltensbedingten Besonderheiten infolge von Behinderungen und Alterserscheinungen verfügen.

Studienbeginn: Sie können Ihr Fernstudium jederzeit aufnehmen.

Studiendauer: Dieser Fernkurs dauert in der Regel 14 Monate, wenn Sie pro Woche etwa acht Stunden für das Lernen aufwenden. Bei vielen Fernlehrinstituten kann diese Regelstudiendauer um einige Monate verlängert werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Sie können natürlich auch schneller vorangehen und das Lehrgangsziel in einer kürzeren Zeitspanne erreichen. Zusätzlich einplanen sollten Sie ein Wochenendseminar sowie zwei Sonntagsvorlesungen, deren Kosten bereits in den Lehrgangsgebühren enthalten sind. Um für die Abschlussprüfung zugelassen zu werden, müssen Sie zudem ein mindestens 20-tägiges Praktikum und die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs nachweisen können. Bei Nachweis entsprechender Berufserfahrung in Betreuung und Basispflege können Praktikum und Wochenendseminar entfallen.

Probestudium: Bei den meisten Anbietern können Sie ein Probestudium mit einer Dauer von vier Wochen absolvieren. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit den Studienunterlagen vertraut zu machen und Ihren Fernlehrer kennen zu lernen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Ihr Studienabschluss:

Sobald Sie alle Einsendeaufgaben eingesandt, die Abschlussklausur bestanden und damit Ihre erworbenen Kenntnisse nachgewiesen haben, erhalten Sie vom Lehrinstitut das Abschlusszeugnis „Seniorenbetreuung". Dieses dient als anerkannter Nachweis, dass Sie den Fernkurs erfolgreich bestanden haben. Teilnehmer des Wochenendseminars und Praktikumsabsolventen erhalten zudem das BTB-Zertifikat „Seniorenbetreuer". Dieser Fernkurs wurde von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht geprüft und zugelassen.

Die wichtigsten Lehrgangsinhalte des Fernstudiums „Seniorenbetreuer":

  • gesellschaftliche Aspekte des Alterns
  • biologische Aspekte des Alterns
  • körperliche Erkrankungen im Alter
  • Demenz um psychische Erkrankungen im Alter
  • Wahrnehmen, Verstehen, Handeln
  • die häusliche Umgebung des betreuten Klienten
  • über den Umgang mit dem betreuten Klienten
  • Kommunikation in der Betreuung
  • Freizeitgestaltung mit dem älteren betreuten Klienten
  • Betreuung bei Demenz
  • Basispflege
  • Prophylaxe in der Betreuung
  • allgemeine Hygiene
  • spezielle Hygiene
  • Unterstützung beim Führen eines betreuten Haushaltes
  • Ernährungslehre in der Betreuung
  • Garverfahren und Zubereitungsarten
  • Lebensmittelhygiene
  • Ernährung bei Erkrankungen
  • institutionelle, rechtliche und ethische Rahmenbedingungen in der Betreuung
  • Versorgungsrecht in der Betreuung und Pflege
  • allgemeine Berufskunde

Jetzt-Informieren

Dieses Fernstudium wird angeboten vom BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe, das sich seit über 25 Jahren ganz auf die Fernausbildung in den Bereichen Gesundheitsvorsorge, Beratung und Therapie spezialisiert hat.Fernstudium24.de listet ausschließlich Anbieter, die ihr

Infomaterial kostenlos, portofrei und garantiert unverbindlich

versenden, dies gilt natürlich auch für das BTB. Das vollständige Curriculum, sämtliche finanziellen Details und Möglichkeiten der Förderung erhalten Sie hier:

BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe Testpixel

Förderung & Kosten

Foerderung-Kosten

Die Studiengebühren für Weiterbildungen in Fernlehrinstituten können von Institut zu Institut variieren, zudem gibt es teilweise deutliche Nachlässe. So gewährt etwa das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) als exklusiver Anbieter dieses Fernstudienangebots

10% Ermäßigung auf die Studiengebühren für

  • Rentner und Pensionäre,
  • Auzubildende und Studenten,
  • Soldaten und Bundesfreiwilligendienstleistende,
  • Arbeitslose, Schwerbehinderte und ehemalige Teilnehmer.

Zudem erhalten Sie eine vorbildliche immaterielle Förderung auch nach der Regelstudiendauer, darunter eine 24-monatige kostenfreie Nachbetreuung über das eigentliche Ausbildungsende hinaus und eine qualifizierte Existenzgründungs- und Marketingberatung nach Studienende.

Ausführliche Studieninformationen erhalten Sie ausschließlich hier:

Button BTB rechts

Info: Erfolgsquote

Fernstudium-Fernkurs-Erfolg

Über 90% der Teilnehmer bestehen auf Anhieb: Nicht zuletzt wegen der laufenden Überprüfung des Lernmaterials durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hinsichtlich der Erreichbarkeit der Studienziele und der Aufbereitung des Lehrmaterials ist die Erfolgsquote der auf FernStudium24.de gelisteten Angebote sehr hoch. Die größten deutschen Fernlehrinstitute weisen Erfolgsquoten von über 90%, einige sogar von über 95%, aus.

Info: Qualitätskontrolle

Fernstudium-Fernkurs-Qualitaet

Nur mit staatlicher Zulassung: Abgesehen von reinen Hobby-Kursen, die nur der Freizeitgestaltung oder Unterhaltung dienen, ist für alle Fernkurse und Fernstudiengänge eine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Dabei begutachtet die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) seit 1977 sämtliche Fernunterrichtsangebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Die Lehrgänge müssen so gestaltet sein, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist. Praxisbezug und didaktische Aufbereitung werden ebenso untersucht wie die Qualität der pädagogischen Betreuung und der Lernkontrollen. Sogar die Verträge mit den Kursteilnehmern und das Werbeverhalten der Anbieter werden kontrolliert.

Anzeige

Beliebte Schlagworte

Leser dieses Artikels fanden folgende Fernstudienangebote ebenfalls interessant: